10 wichtige Tipps für die Optimierung des eigenen Blogs

Einen guter Blog wird gelesen, er findet Follower. Hier sind zehn Tipps, wie man seinen Blog optimiert:

1. Vom Leser her denken
Der gute Blogger geht nicht in erster Linie davon aus, dass er der Welt etwas mitzuteilen hat. Für ihn stehen seine Leser im Vordergrund: Was möchten sie wissen? Was finden sie ansprechend oder unterhaltsam?

2. Bedarf feststellen
Nicht alles, was der Blogger gerne schreiben möchte, interessiert auch den Leser. Deshalb empfiehlt es sich unbedingt, beispielsweise Google Insights zu Rate zu ziehen und festzustellen, ob das Thema überhaupt nachgefragt wird.

3. Angebot beobachten
Die nachgefragtesten Themen haben in der Regel schon genügend Anbieter. Wie wahrscheinlich ist es dann, dass die Welt auf einen weiteren Blog gewartet hat?

4. Nischen finden
Am besten wäre es natürlich, wenn ein Stichwort häufig gesucht wird und bisher noch keiner dazu schreibt. Das dürfte aber schwer zu finden sein. Der Ausweg ist hier die Spezialisierung auf ein populäres Unterthema.

5. Sich spezialisieren
Die meisten Menschen haben mehrere Interessen, und natürlich möchte der Blogger über jedes einzelne davon schreiben. Nun ist es jedoch recht unwahrscheinlich, dass all seine Leser all diese Interessen teilen. Was ist die Folge? Leser sind verwirrt, sie springen ab und kommen nicht mehr wieder. Wer es also nicht lassen kann, über mehrere Themen zu schreiben, der sollte einfach auch mehrere Blogs bedienen.

6. Den Leser nicht vor den Kopf stoßen
Wenn nun jeder Blog nur ein Thema hat, dann ist der nächste Schritt, sich auf eine Grundeinstellung festzulegen. Der Leser möchte nicht in der einen Woche die eine Schmalspureisenbahn empfohlen bekommen und in der nächsten Woche die andere. Deshalb muss der Blogger sich entscheiden, ob er – beispielsweise – linke oder rechte Positionen vertritt.

7. Einen Mehrwert bieten
Natürlich ist es nett, wenn man hin und wieder einfach nur in seiner Meinung bestärkt wird und etwas liest, was man schon wusste. Auf Dauer ist das aber nicht abendfüllend. Der Leser will etwas Neues erfahren, sein Wissen erweitern, Tricks lernen und Tipps bekommen.

8. Gut schreiben
Das selbe Thema kann unterschiedlich aufbereitet werden. Am besten wäre es, wenn der Blog nicht nur informativ, sondern auch unterhaltsam wäre – und auf jeden Fall sollte der Text korrekt sein.

9. SEO, Search Engine Optimizing
Suchmaschinen – allen voran Google – haben Kriterien für ihre Suche. Was diesen Kriterien entspricht, kommt ganz vorn auf die Liste und wird entsprechend häufig aufgerufen. Bedauerlicherweise für den Blogger werden diese Kriterien ständig geändert. Was bleiben dürfte, sind eindeutige Suchwörter an prominenter Stelle im Text.

10. Social Media
Wer als Blogger bekannt werden will, muss von sich reden machen. Er darf seine Aktivität nicht auf seinen Blog beschränken, wo er nur zufällig gefunden würde. Zum Glück gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Menschen in Verbindung zu setzen. Facebook und Twitter werden als unverzichtbar angesehen und sorgen außerdem für die Backlinks, die ebenfalls zu den Kriterien der Suchmaschinen zählen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: